.:: Super8 + 16mm Film Erkundschaftungen - Logbuch der Filmgruppe Laterna 24143 ::.

lemonhorse / 08/02/2016 / Super8, Weinstein.Film / 0 Comments

[Kleben, spulen, testen… ]

20160130WeinsteinSonderbarFilmrolle2KL

20160130LaternaKL

// Visuelle Notiz aus der Garage (dem MindEXpander, oder auch in Mexiko!):
// Filmrollen kleben und zusammenspulen.
// & den aufgegabelten Projektor testen (läuft!)

lemonhorse / 31/01/2016 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8, Super8:Stuff, Weinstein.Film / 0 Comments

[Gnir Rednow (1955/1960, 16mm color)… ]

Gnir Rednow (1955/1960) 16mm, color, silent

Gnir Rednow was intended to be projected from either tail-end of the film, with the projector always running forward, and underscores Cornell and Brakhage’s unique understanding of cinema as a material document rather than an ephemeral tool of representation. | https://mubi.com/films/gnir-rednow

Gnir Rednow (1960) 16mm, color, silent, 10 min – After Joseph Cornell asked Stan Brakhage to film Manhattan’s Third Avenue Elevated Train, Brakhage photographed and edited his film “The Wonder Ring.” Not satisfied with the results, Cornell then took the outtakes from “The Wonder Ring” (Brakhage keeping his original intact), and edited his own version, with those outtakes, calling it “Gnir Rednow.”
http://ubu.com/film/cornell_gnir.html

Brakhage’s Wonder Ring. Actually like Joseph Cornell’s remake slightly more. Both are fairly primitive but still interesting at least for the colors. (jeffbbz) | https://letterboxd.com/film/the-wonder-ring/

“WONDER RING/GNIR REDNOW: AN INTRIGUE” (01 Tuesday Sep 2015)
Posted by Tim Cawkwell in avant garde, Brakhage, surrealism
The third film is Gnir Rednow, his version of The Wonder Ring of 1955. The story is this …
http://cawkwell200.com/2015/09/01/wonder-ringgnir-rednow-an-intrigue/

// Joseph Cornell (* 1903 † 1972) war ein US-amerikanischer Bildhauer, Maler und Experimentalfilmer.
// https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Cornell
// https://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Cornell
// https://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Cornell_filmography

lemonhorse / 29/01/2016 / 16mm / 0 Comments

lemonhorse / 25/01/2016 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8 / 0 Comments

[Experimente der Nacht… ]

Hallo Laternen-Logbuch: in der nordischen Garage war Mütze und Schal geboten, das zeigte das mexikanische Zahnbürsten Thermometer deutlich an. Selbst der alte Propangasofen war der Kälte nicht ebenbürtig mit deiner breiten blauen Flamme. Ein Super8 Adox PAN-X Reverso Film lief schnurrend durch die Kamera, ein zweiter streikte beim Transport in der Nizo. Wir wissen nicht wie viel Meter belichtet worden sind – und es gilt weiter mit einer gläsernen Milchkanne zu experimentieren.

lemonhorse / 23/01/2016 / Laterna Logbuch, Super8 / 0 Comments

lemonhorse / 22/01/2016 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Super8:Stuff / 0 Comments

lemonhorse / 16/01/2016 / 16mm, Schmalfilm:Kram / 0 Comments

[Kaiserstraße 54 (K40)… ]

Kiel Gaarden. In der Kaiserstraße 54 steht ein eiserner Ofen und Iris erzählt.
Drei K40 Filme sind belichtet (die Entwicklung der drei K40 Super8 Filme steht noch bevor).

lemonhorse / 10/01/2016 / Laterna Logbuch, Super8 / 0 Comments

[Kodak introduce a new super8 camera in 2016… ]

Read it for yourself: http://www.kodak.com/ek/US/en/corp/Press_center/Kodak_Launches_Super_8_Filmmaking_Revival_Initiative_at_CES_2016/default.htm
Kodak will introduce a new super8 camera in 2016 …
Frank, Den Haag (via Mail)

The Kodak Super8 Revival Initiative reaches far beyond the introduction of a new camera. The company has built a roadmap that includes a range of cameras, film development services, post production tools and more. “It is an ecosystem for film” said Jeff Clarke, Eastman Kodak Chief Executive Officer. “Following the 50th anniversary of Super 8, Kodak is providing new opportunities to enjoy and appreciate film as a medium.” … // From: “Kodak Launches Super 8 Filmmaking Revival Initiative at CES 2016” (LAS VEGAS, N.V., Tuesday, January 05, 2016), http://www.kodak.com/ek/US/en/corp/Press_center/Kodak_Launches_Super_8_Filmmaking_Revival_Initiative_at_CES_2016/default.htm // http://www.kodak.com/ek/US/en/consumer/Product/ProductResource/?producttaxid=4294969683 // https://www.instagram.com/p/BALUn9VOZ82/

Kodak Reveals a Digital Super 8 Camera That Records on Film… (05.01.2016)
No word yet on the precise pricing, but Kodak’s site says the new-old Super 8 cameras will be out this fall. // http://gizmodo.com/kodak-reveals-a-digital-super-8-camera-that-records-on-1751229439

—// Nachträge:

Bildquelle: http://www.kodak.com/ek/US/en/Consumer/Products/Super8/default.htm (01/2016)

“CES 2016: Die Rückkehr des Super-8-Films” (07.01.2016)
Kodak will die erste neue Super-8-Kamera mit einem 6-mm-Objektiv (Blende f/1,2) ausstatten, optional ist ein Zoomobjektiv 6 bis 48 mm vorgesehen. Die Kamera soll Film in Kassetten mit 15 Metern belichten, mit 9, 12, 18, 24 oder 25 Bildern pro Sekunde. Völlig analog arbeitet die Kamera aber nicht: Als Sucher kommt ein 3,5 Zoll-Bildschirm zum Einsatz, der Ton wird digital aufgezeichnet. Belichtetes Material bekommt der Filmer nach der Entwicklung des Filmstreifens analog, aber auch als digitale Version der Aufnahme bereitgestellt. … Kodak will die neue Super-8-Kamera in einer limitierten Auflage herstellen. Exklusiv ist daher auch der Preis: Zwischen 400 und 750 US-Dollar soll sie kosten – und im Herbst 2016 auf den Markt kommen. …
http://www.heise.de/newsticker/meldung/CES-2016-Die-Rueckkehr-des-Super-8-Films-3065462.html

“Kodak is Bringing Back the Super 8 as a Film Camera with Digital Features” Michael Zhang (06.01.2016)
Kodak doesn’t intend for this new Super 8 camera to be a one-and-done deal — the company has built an entire roadmap and ecosystem that includes a range of cameras, film development services, post-production tools, and more. If this ecosystem does gain traction, then 2016 will be the year that the Super 8 camera was brought back from its long slumber. …
http://petapixel.com/2016/01/06/kodak-is-bringing-back-the-super-8-as-a-film-camera-with-digital-features/

Mihir • 21 hours ago: Atleast Kodak did hire a talented product designer. The camera looks very good

Kerensky97 Mihir • 16 hours ago: Disagree. Is there an official term for this kind of styling yet?
Faux-Retro? Neo-Hipster? And it always comes from film companies trying to resurrect the past, First Polaroid, now Kodak.

Joe U. Kerensky97 • 13 hours ago: Art Lego

Matt Dana • 20 hours ago: I’m from Rochester, home of Kodak. If their film division somehow turns things around and becomes the catalyst of a Kodak revival, that will literally be the last thing I expected to happen. …

Andrew Iverson • 20 hours ago: My biggest problem with this idea has always been “Where do you develop it?”. Looks like they went back to the original idea that you send it back to them, like the first Kodaks. Pretty good idea, curious how it will be in practice.
– …

Nachtrag:

SZ, (12. January 2016): ” … Wie einstmals wird man die Entwicklung beim Erwerb einer Super-8-Filmkassette gleich mitkaufen und erhält den entwickelten Film mit der Post geschickt. Neu soll aber die Möglichkeit sein, zusätzlich eine digitalisierte Version des entwickelten Films von den Kodak-Servern herunterzuladen. …” | http://www.sueddeutsche.de/news/wissen/technik-kodak-belebt-den-super-8-film-wieder-neue-kamera-kommt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160108-99-788354

“Kodak’s Old-School Response to Disruption” David Sax (January 27, 2016)
Beyond the technical specs, Kodak’s new camera is impressive for its chutzpah. The company introduced the Super 8 as a simple and affordable way to shoot motion pictures, essentially creating the home movie. But with the introduction, in the nineteen-eighties, of videotape, which was even simpler, less expensive, and more adaptable, Super 8 sales rapidly declined, and its prestige eroded for all but a few diehard fans. The same could be said for film as a whole. Kodak’s name has become a byword for discarded analog industries—the company invented the digital camera, then ignored it until, in 2012, competition from digital bankrupted it. Yet at C.E.S., Kodak generated more buzz than most other companies—the new Super 8 was featured, for example, on the “Tonight Show”—with a device that is neither fundamentally groundbreaking nor even especially new. …
http://www.newyorker.com/business/currency/kodak-and-the-analog-response-to-disruption

lemonhorse / 06/01/2016 / Super8, Super8:Stuff / 0 Comments

[Klippen der Luftballonsynchronisation… ]

Mancher Atemzug will mit romantischer Ironie vertont sein. [“ … Die romantische Ironie ist eine ästhetische Theorie zur Erstellung von Kunstwerken, die von den Theoretikern der Romantik eigens unter dieser Bezeichnung verhandelt wurde. Sie beschreibt ein ästhetisches Verfahren, das darin besteht, die Produktionsbedingungen von Kunst im Kunstwerk selbst zu reflektieren … Schlegel verstand Objektivität in einem betont ästhetischen Sinn. Objektivität bedeutet bei ihm die innere Übereinstimmung des Kunstwerks, dessen vollendete Gestalt, dessen vollkommene, schöne Organisation, die Vollständigkeit der Verknüpfungen und das rechte Maß der Verhältnisse darin, zwischen Allgemeinem und Einzelnem. Die innere Organisation der (zu seiner Zeit) modernen Kunst, ihr Maßverhältnis, ihren Stil versucht Schlegel zu bestimmen aus der Freiheit als dem Prinzip der Individualität von Künstler und Kunstwerk. Freiheit und Individualität erinnern natürlich an subjektive Willkür, aber gerade Unverantwortlichkeit liegt Schlegel fern. Problematisch bei dieser Bestimmung ist also die Verbindung eines Organisationsprinzips von Kunst mit dem Prinzip der Freiheit. Hier greift Schlegel zur Philosophie Fichtes. … Nach Johann Gottlieb Fichte ist die objektive Welt ein vom Ich gesetztes und mit diesem in unlösbarem Wechselbezug stehendes Nicht-Ich. Das Ich bestimmt sich also, indem es sich zu dem Äußeren, dem Nicht-Ich absetzt; die Grenze um das Ich legt demnach auch das Nicht-Ich fest und umgekehrt. … Ironie ist ein symbolisches Verständnis alles einzelnen und notwendig begrenzten Seins als Teil der unendlichen Lebensfülle, das Bewusstsein um die ewige Agilität, um das unendlich volle Chaos. Philosophie ist für Schlegel so auch die eigentliche Heimat der Ironie …” ] Aber es half nichts, wir ernteten gleich zu Beginn unserer gemeinsamen Vertonungsarbeit einen durchaus kritischer Blick von Friedrich auf das schlaffe Objekt auf dem Mikrophon (hier rechts im Bild).

Dennoch – nach Stunden der harten Diskussion – und nach so mancher persönlichen Anschuldigung, lässt sich Friedrich auf der Leinwand, trotz seiner vortrefflichen Gegenargumente auf die Luftballonsynchronisation ein. Die weißen Punkte auf dem Gummiballon konnten ihn rein ästhetisch überzeugen, da sie faktisch und geradezu verblüffend gut zu den Punkten auf der eigenen Weste passten. Als ihm zu guter Letzt diese ästhetische Erkenntnis schlußendlich durchfuhr, fiel ein großes Gewicht von uns synchronisierenden Garagenschmalfilmspinnern ab.

Unsere Verwirrung wich dem Gefühl einer heiteren Ausgelassenheit. Das Mikrophon nahm die Schallwellen entgegen, die Finger öffneten sich – durch die seelisch Entspannung – und die Luft entfuhr dem Gegenstand. Das bepunktete Gummi flog erschlaffend wie ordinär lärmend durch den Garagenäther – bei all unserem freudigen Gegluckse – wir hatten zuvor nicht mit solch erbitterten Widerstand gerechnet.

Was für eine Nacht!

lemonhorse / 19/12/2015 / Filmgruppe Laterna 24143, Laterna Logbuch, Weinstein.Film / 0 Comments

1 2 3 75